+49 (0)89 / 67 97 10 10

„Bis es nicht mehr geht“

Die Bombenangriffe, ständig in den Keller, später vom Ehemann mit der damals zweijährigen Tochter alleine gelassen, all diese Erlebnisse hängen der Rentnerin heute noch nach. Rosamunde A. ist dennoch ein fröhlicher Mensch geblieben…

„Für’s Leben zu wenig, für’s Sterben zu viel“

Cornelia M. hatte keinen leichten Start in’s Leben: Als sie drei Jahre alt war, wurde sie der Mutter entzogen und, statt geborgen in einer Familie aufzuwachsen, lebte bis zu ihrem 14. Lebensjahr in …

„Gott sei Dank habe ich einen LichtBlick-Engel“

„Ach, fragen Sie lieber nicht“, antwortet Christine H. auf die Frage unserer LichtBlick-Mitarbeiterin Angelika, wie es ihr heute geht. Die 72-Jährige ist froh, dass sie in ihrer Heimatstadt Deggendorf …

Behandelt wie eine Schwerverbrecherin – fürs Flaschensammeln in der Not

„Ich wusste mir nicht mehr anders zu helfen“, beantwortet Roswitha S. die Frage, warum sie Pfandflaschen sammelt. Irgendwann war die Not so groß, dass sie begann am Münchner Ostbahnhof…

Archiv

Lebensgeschichten

„Bis es nicht mehr geht“

„Bis es nicht mehr geht“

Die Bombenangriffe, ständig in den Keller, später vom Ehemann mit der damals zweijährigen Tochter alleine gelassen, all diese Erlebnisse hängen der Rentnerin heute noch nach. Rosamunde A. ist dennoch ein fröhlicher Mensch geblieben…

mehr lesen
Antrag auf Unterstützung

Ganz persönlich helfen wir Senioren, deren Mittel für ein Leben in Würde und gesellschaftliche Teilhabe nicht ausreichen. LichtBlick hat dafür unterschiedliche Projekte entwickelt.

 

Antrag ausfüllen >>>