+49 (0)89 / 67 97 10 10

Der erste Verein in Deutschland, der armen Rentnern hilft!

Unser Verein:

Hand in Hand gegen Altersarmut

Helfer und Fürsprecher alter Menschen

Ein Leben lang gearbeitet und dennoch reicht die Rente nicht für das Nötigste. Dieses Schicksal trifft mehr als drei Millionen Menschen in Deutschland. Wir können und wollen nicht wegschauen.

Als erster Verein seiner Art in Deutschland setzt sich LichtBlick Seniorenhilfe e.V. seit 2003 für arme Rentner und Rentnerinnen ein, deren Mittel für ein Leben in Würde und gesellschaftliche Teilhabe nicht ausreichen. Dabei engagieren wir uns auf zwei Ebenen: als Helfer in finanzieller Not und als Fürsprecher.

Unsere Stiftung:

Sicherheit über Generationen

Unserer Stiftung macht langfristig Projekte möglich

Im September 2017 wurde unsere Stiftung LichtBlick Seniorenhilfe als rechtsfähig anerkannt. So können wir die Arbeit unseres Vereins effektiv und konstant weiterführen.

Die Stiftung gibt uns die Möglichkeit, unsere Arbeit dauerhaft weiterzuführen. Für unsere Spender eröffnet sie die Möglichkeit, uns auf vielfältigere Weise zu unterstützen.

Unsere Haltung

Wir glauben:

Einzelfallhilfe und nachhaltiges Engagement gehören zusammen. Deshalb leistet LichtBlick beides. Unser Verein kann und will über die Not einzelner Menschen nicht hinwegsehen. Deshalb wollen wir möglichst vielen unterstützungsbedürftigen Rentnerinnen und Rentnern in finanzieller Not schnell und unbürokratisch helfen.

Wir meinen:

Für alle Menschen sollte es selbstverständlich sein, sich lebensnotwendige Dinge wie Lebensmittel, eine Brille oder eine neue Matratze leisten zu können. Das gilt auch für alte Menschen. Mit Ihrer Spende tragen Sie dazu bei, dieses Ziel zu erreichen.

LichtBlick ist politisch neutral und wird das auch immer bleiben. Wir wollen uns nicht vereinnahmen lassen, arbeiten aber auch mit Unterstützern aus dem politischen Raum zusammen. Wenn wir Partei ergreifen, dann immer nur für die Menschen, denen wir helfen.

Neben unserer sehr praktischen Hilfe machen wir uns auch stark für strukturelle Veränderungen. Altersarmut ist kein privates oder persönliches Problem. Altersarmut ist ein strukturelles Problem. Dem muss sich die Politik stellen und hierfür innerhalb der Gesellschaft eine höhere Akzeptanz schaffen.

Wir glauben nicht an schnelle Lösungen und eine Umverteilung zuungunsten der jungen Menschen. Wir glauben an eine nachhaltige Diskussion, die im ersten Schritt Altersarmut nicht mehr zum sozialen Stigma macht.

Teilhabe erfordert Kraft, Mut und Durchhaltevermögen. Und häufig die Notwendigkeit, unbequem und lästig zu sein. In diesem Sinne verstehen wir uns als Helfer und Fürsprecher armer Senioren. Und wir würden uns freuen, wenn Sie uns zumindest ein Stück auf unserem Weg begleiten.

„Viele Menschen sind arm, obwohl sie Jahrzehnte gearbeitet und in die Rentenkasse eingezahlt haben. Es gibt sogar Rentner, die bei Regen im Haus bleiben, weil ihre Schuhe Löcher haben.“

Lydia Staltner

Vereinsgründerin

Unsere Botschafter

Eckart Witzigmann
Jahrhundert-Koch
Monika Gruber
Kabarettistin
Carolin Reiber
Moderatorin
Hannes Jaenicke
Schauspieler
Georg Anastasiadis
Chefredakteur
Münchner Merkur

Und viele mehr…

Antrag auf Unterstützung

Ganz persönlich helfen wir Senioren, deren Mittel für ein Leben in Würde und gesellschaftliche Teilhabe nicht ausreichen. LichtBlick hat dafür unterschiedliche Projekte entwickelt.

 

Antrag ausfüllen >>>