+49 (0)89 / 67 97 10 10

Wilhelm J. achtet sehr auf ein gepflegtes Erscheinungsbild. Nicht nur bei sich selbst, auch sein Ein-Zimmer-Appartement im Münchner Süden sollte stets „tadellos“ sein. Der alleinstehende 82-Jährige hat keine Haushaltshilfe, diese kann er sich mit seiner kleinen Rente nicht leisten. Beim Abnehmen der Gardinen zum Waschen dann das Unglück: „Mir wurde schwindlig und ich bin von der Leiter gestützt – bis auf ein paar Blessuren ist mir nichts passiert, der Esstisch und der Fernseher waren jedoch hinüber.“ LichtBlick Seniorenhilfe hat schnell für Ersatz gesorgt: Der Senior reichte den Kostenvoranschlag ein und nach Prüfung der Unterlagen war das Geld auf seinem Konto.

 

„Ohne die Unterstützung von LichtBlick wüsste ich oft nicht weiter und bin so froh, dass ich diesen Verein kenne“

Wilhelm J.

Rentner aus München

Tipp von Volksschauspieler

Seit 10 Jahren kann Wilhelm J. bereits auf die Unterstützung von LichtBlick Seniorenhilfe zählen. „Damals war ich noch fitter und habe meine Rente mit Chauffeur-Fahrten für meinen Bekannten Peter Steiner aufgebessert.“ Mit dem 2008 verstorbenen Volksschauspieler (‚Peter Steiners Theaterstadl’) verband den Senior eine über 40-jährige Bekanntschaft. „Er kannte meine finanzielle Notlage und sagte mir: ‚Geh’ doch mal zu LichtBlick, die können dir helfen und das hab´ ich dann auch gemacht.“ Vor allem die Patenschaft von monatlich 35 Euro gibt ihm ein Stück finanzielle Freiheit zurück: „Mal ein neuer Pullover, wenn der alte ausgedient hat, aber hauptsächlich Lebensmittel“ leistet er sich davon. Kochen ist seine Leidenschaft, doch für sich alleine braucht er nicht viel. Seine Kinder sieht er nur selten: „Die führen ihr eigenes Leben.“ 

Am Geburtstag alleine

Kürzlich war Wilhelm J.s 82. Geburtstag. Gefeiert hat er seinen Jubeltag nicht: „Ich habe den Tag genutzt, um mich etwas zu pflegen.“ Doch der Rentner freut sich immer, wenn wieder eine Einladung zu einer LichtBlick-Veranstaltung im Briefkasten liegt: „Der Faschingsnachmittag bei der Firma PAYBACK war toll. Die Mitarbeiter und wir Senioren haben uns verkleidet, gemeinsam gelacht, gesungen und getanzt.“ Auch die Besuche im LichtBlick-Büro genießt Wilhelm J. und kündigt an: „Beim nächsten Mal bringe ich für das ganze Team eine kleine selbstgemachte Leckerei. Dann kann ich auch mal was zurückgeben.“

 

Archiv

Weitere Lebensgeschichten

Antrag auf Unterstützung

Ganz persönlich helfen wir Senioren, deren Mittel für ein Leben in Würde und gesellschaftliche Teilhabe nicht ausreichen. LichtBlick hat dafür unterschiedliche Projekte entwickelt.

 

Antrag ausfüllen >>>