+49 (0)89 / 67 97 10 10

Viele reden. Wir tun was!

Unsere aktuellen Hilfen für arme Rentner in Zeiten von Corona.

Lebensmittelkisten ausgeliefert

Euro Corona-Hilfe für Rentner

Mundschutzmasken für Senioren

So haben wir bisher geholfen:

+++ 1. Woche / KW12, 2020: Das RKI bewertet das Risiko der COVID-19-Pandemie für die ältere Menschen als „hoch“ ein. +++

3.000 Fragebögen mit Hilfsangebot

Wir fragen proaktiv bei unseren Senioren nach: „Wie können wir Ihnen helfen?“

Über die laufende Unterstützung hinaus bieten wir unseren Senioren Hilfsangebote durch wöchentliche Lebensmittelkisten, finanzieller Corona-Hilfe und ehrenamtlichen Einkaufshilfen an.

+++ 2. Woche / KW13, 2020: Immer mehr Tafeln schließen – aus Sorge um ihre Helfer und die ältere Kundschaft. +++

1.000 Lebensmittelkisten ausgeliefert

In Rekordgeschwindigkeit haben wir ein einzigartiges Hilfsprogramm auf die Beine gestellt.

In Zusammenarbeit mit einem Großhandelsunternehmen werden unsere Senioren einmal die Woche mit einer kostenlosen Lebensmittelkiste beliefert.

+++ 3. Woche / KW14, 2020: Die bundesweit geltenden Kontaktbeschränkungen werden bis zum 19. April verlängert. +++

Anrufe im Minutentakt entgegengenommen

Im Minutentakt erreichen unsere Büros in München, Deggendorf und Münster Hilferufe von bedürftigen Senioren.

Mit Herz, Verstand und einem offenen Ohr sind die LichtBlick-Mitarbeiter für die Anliegen der Senioren da. Nicht selten fließen Tränen der Erleichterung und Dankbarkeit.

+++ 4. Woche / KW15, 2020: Die Zahl der pro Tag gestorbenen Corona-Patienten erreicht mit 250 ihr Maximum. +++

Hunderte Lebensmittelpakete in Münster

Liebenswerte Menschen spenden Lebensmittelpakete für unsere bedürftigen Senioren in Münster.

Wir verteilen sie anschließend mit der Hilfe vieler ehrenamtlicher Helfer, z. B. den Leezen Heroes – Münsters Rikscha-Helden.

+++ 5. Woche / KW16, 2020: Toilettenpapier, Nudeln und Desinfektionsmittel sind die Top-Produkte bei Hamstereinkäufen. +++

Start des Projekts „Einkaufshelfer“

Um bedürftige Senioren zu versuchen suchen wir Verstärkung für unser Pilotprojekt in Bayern. Mit einem Formular auf unserer Internetseite vernetzen wir bedürftige Rentner und ehrenamtliche Helfer.

Die Ehrenamtlichen übernehmen den Einkaufsdienst oder kleine Erledigungen für die Hilfsbedürftigen übernehmen.

+++ 6. Woche / KW17, 2020: Die Zahl der Corona-Todesopfer in Deutschland steigt auf mehr als 5.000. +++

Prominente Unterstützung

Auch Kabarettistin Monika Gruber schaut immer wieder einmal in unserem Büro vorbei und hilft uns mit ihrer Präsenz, das Thema Altersarmut während der Corona-Krise auch mit Videobotschaften in den Fokus zu rücken.

+++ 7. Woche / KW18, 2020: Seit dem 27. April gilt in ganz Bayern in Geschäften und im Nahverkehr eine Maskenpflicht. +++

7.600 Mundschutzmasken für Senioren

Zum Start der Maskenpflicht haben wir 7.600 Atemschutzmasken verpackt und jeweils zwei Stück an bedürftige Rentner verschickt. Dieser Auftakt-Aktion folgten mehr. Denn auch wenn die älteren Damen und Herren gerade so wenig wie möglich das Haus verlassen sollen, müssen doch noch viele von ihnen z. B. Arzttermine wahrnehmen. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, auch hier schnelle Soforthilfe zu leisten!

+++ 8. Woche / KW19, 2020: Zum Muttertag wird das Besuchsverbot in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Altenheimen gelockert. +++

4.000 Lebensmittelkisten ausgeliefert

Fast 4.000 Lebensmittel-Pakete in fünf Wochen – so liest sich die stolze Helfer-Bilanz von MAN Truck & Bus. Jeden Tag sind ihre MitarbeiterInnen für uns im Einsatz.

Sie bringen Lebensmittelpakete zu unseren Senioren – und das nicht nur ehrenamtlich, sondern auch mit viel Herzblut.

+++ 9. Woche / KW20, 2020: Kritik an der geplanten Grundrente wird laut – wegen der Corona-Krise kein Geld verfügbar. +++

50 warme Mahlzeiten am Tag

Damit ältere Menschen in Not während der Corona-Krise nicht hungern müssen, haben das Pharmaunternehmen Glaxo Smith Kline (GSK) und der Caterer GenussZeit eine ganz besondere Blitzaktion auf die Beine gestellt: Ehrenamtliche Helfer versorgten rund 50 LichtBlick-Senioren mit einer warmen Mahlzeit.

+++ 10. Woche / KW21, 2020: Infolge der Corona-Krise sinkt nach einer Schätzung der Rentenversicherung die Rücklage der Rentenkasse. +++

40.000 Euro für Bedürftige in Niederbayern

Normalerweise werden viele Ältere in Niederbayern on den Tafeln versorgt. Aber in der Corona-Krise ist das kaum noch möglich.

Den Städten Passau, Straubing und Deggendorf hat LichtBlick daher fast 40.000 Euro zur Verfügung gestellt, damit sie die Bedürftigen mit Lebensmitteln und Atemschutzmasken versorgen können.

+++ 11. Woche / KW22, 2020: Bund und Länder beschließen offiziell, dass die Kontaktsperre bis 29. Juni verlängert wird. +++

18.250 Euro für Bedürftige im Münsterland

Dieses tolle Shirt ist der neueste Trend in Münster!

Gemeinsam mit „Münster 4 Life“ und den „Printboys Münster“ verkaufte die Fanszene der SC Preußen-Münster selbst kreierte T-Shirts. In kürzester Zeit sind im Rahmen des Projekts 18.250 Euro zusammengekommen. Der komplette Erlös geht an bedürftige Senioren im Münsterland.

+++ 12. Woche / KW23, 2020: Die Bundesagentur für Arbeit geht davon aus, dass seit März 578.000 Menschen wegen der Folgen der Pandemie in die Arbeitslosigkeit geraten sind. +++

Ehrenamtliches Engagement ausgeweitet

Auch in Landkreisen Mühldorf am Inn und Altötting bekommen seit einiger Zeit Senioren Lebensmittel von uns geliefert!

Möglich ist dies dank des großartigen Engagements des Fußballvereins K.F.F. Mettenheim, über den sich viele freiwillige Einkaufshelfer gemeldet haben, und dank der Unterstützung durch den Einkaufsmarkt Globus.

+++ 13. Woche / KW24, 2020: Angehörigen-Besuche in Pflegeheimen sind aktuell noch immer nur unter strengen Sicherheitsregeln möglich. +++

30 Corona-Hofkonzerte gegen Einsamkeit

„Das ist so schön, da muss ich gleich weinen“, sagt Seniorin Frau N. (94 Jahre) zum Auftakt unseres gemeinsamen Musik-Projekts mit „beCAUSE – wir tun was“.
Der Tenor und Sänger Giuseppe Del Duca bringt mit seinem klassischen Repertoire aus Opern-Arien und Liedern aus seiner italienischen Heimat den Senioren in Münchner Alten- und Pflegeheimen eine wundervolle Abwechslung und dem Pflegepersonal, das seit Wochen an seine Grenzen geht ein kleines Dankeschön.

+++ 14. Woche / KW25, 2020: Corona-Warn-App lässt ausgerechnet Ältere oder Menschen mit wenig Geld außen vor. +++

LichtBlick-Büros wieder geöffnet

Unsere Türen sind wieder für Parteiverkehr geöffnet!


Ausgestattet mit allen geforderten Hygienemaßnahmen sind wir jetzt auch wieder ganz persönlich für unsere LichtBlick-Senioren, Spender und Unterstützer da.